Desinfektion von Trinkwasserleitungen nach TVO

OXIMAT System SAS 50 und SAS 100

Merkmale:

  • Kein Fachpersonaleinsatz notwendig
  • Einfache Bedienung
  • Effektive Zentralsteuerung
  • Autom. Ampere -Regelung
  • Autom. Voll- / Leer-Meldesignal
  • Moderne Displayanzeige
  • Vollautomatischer Betrieb
OXIMAT System SAS

Das Oximat System produziert die desinfizierende Lösung Oxilite.
Von 50 Liter pro Stunde ausreichend für ca. 40.000 Liter Wasser bis 100 Liter pro Stunde ausreichend für ca. 80.000 Liter Wasser pro Stunde.
Oxilite ist ein umweltfreundlich hergestelltes Desinfektionsmittel, welches durch das hohe Redoxptential eine sichere Eleminierierung von Keimen, Viren, Sporen, Pilze hat.
Oxilite wird bereits erfolgreich eingesetzt:
in Hotels, in Krankenhäuser, in Sporthallen, in Schulen, in Kindergärten, in Altenheimen, im Gemüseanbau, in der Tierzucht (Kühe, Schweine, Geflügelzucht), in der Wasserversorgung, zum Legionellenschutz, in Klimaanlagen, in Kühltürmen, Stauden, und Pflanzenzucht, Fischverarbeitende Industrie, Lebensmittelindustrie, Chem. Industrie und Kühlanlagen.
Legionellen sind ein natürlicher Bestandteil der Mikroflora in Grund- und Oberflächenwässern, erreichen jedoch nicht so hohe Konzentrationen wie im Warmwasser. Warmwasser-systeme mit geringem Durchsatz, Stagnationsstrecken und schlecht gewarteten Boilern bieten bei 30 – 50 °C optimale Vermehrungsbedingungen. Erst oberhalb 60 °C beginnen die Legionellen abzusterben. Für eine vollständige Abtötung sind allerdings 70 °C bis 80 °C für mehrere Minuten im gesamten Leitungssystem vorzuhalten, was oftmals schwer realisierbar ist.
Mit OXILITE stellen wir ein natürliches Desinfektionsmittel aus Wasser, Salz und Strom her! Das Mittel ist nicht toxisch oder ätzend!
Legionellen und Mikrobiologie werden durch Oxidation komplett eliminiert.
Konstant hohe Keimtötungswirkung, entfernt den Biofilm und verhindert eine Neubildung
(bereits innerhalb von 10-14 Tagen) hohe Depotwirkung in ausgedehnten Rohrnetzen.
Keine Wiederverkeimung
verursacht keine Geruchs- u. Geschmacksprobleme
bildet keine THM, Chloramine und AOX

Kaltwasser / Trinkwasser

Im Kaltwasser Leitungsnetz ist das Problem anders gelagert, hier ist die Gefahr durch Biofilm in den Kaltwasserleitungen, da sich hier die Nester bilden, wo Keime, wie Coliforme Keime, Pseudomonaden und andere sich vermehren können.
Hier ist eine Dosierung mit Oxilite innerhalb der TVO Höchstwert Grenzen an mgl. Chlor vollkommen ausreichend, die Eliminierung der Keime schonend vorzunehmen.
Dauerhaft sicheres Wasser schon ab Hauseingang bis hin in die gesamte Verteilung.
Die Rohrleitungen werden nicht angegriffen, so wird schonend der Biofilm eliminiert und Keime abgetötet.
Viele Krankheitserreger kommen über das kalte Wasser zum Beispiel: Pseudomonaden, hier sind gefährliche Keime im Wasser die schnell Krankheiten auslösen können.
Wie wird OXILITE hergestellt?
In der Herstellung kommen nur natürliche Grundstoffe zum Einsatz: WASSER & KOCHSALZ werden durch ein elektrolytisches Verfahren (Membranzellenelektrolyse) in OXILITE verwandelt.
Welche Wirkung hat OXILITE?
OXILITE hat eine bisher unerreichte desinfizierende Wirkung. OXILITE wirkt stärker als herkömmliche Monoverfahren (z. B. Chlor), da mehrere Oxidanten gleichzeitig wirken – z. B. Natriumhyperchlorit, ( Unterchlorige Säure) Ozon, und Sauerstoff.
Wie steht OXILITE im Vergleich zu anderen Verfahren?
Wo wird OXILITE bereits eingesetzt?
In der Gebäudetechnik, wie z. B. Hotels, Krankenhäuser, Altenheime und Sporthallen.
Im gewerblichen Brauchwasserbereich, wie z. B. Lebensmittelindustrie, Chemische Industrie, Luftbefeuchtungssysteme und Klimaanlagen, Ballastwassertanks für Schiffe.
In der Agrikultur, wie z. B. Gartenbau, Landwirtschaft, Blumenzucht, Gemüseanbau.
OXILITE wirkt sicher und schnell gegen Bakterien, Viren, Keime, Sporen, Pilze, Algen, Schimmel und Hefepilze.
Wünschen Sie weitere Unterlagen, Gutachten, Referenzen oder unseren persönlichen Besuch für eine kompetente Beratung, Planungshilfe und Angebot?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!